Eislaufen

Die Eislöwen sind unser Vorbild

Schon mit Beginn der Eislaufsaison Ende Oktober 2010 wollten wir es wissen – ab aufs Eis hieß es nun für uns jeden Montag im Ganztagsangebot „Bewegung“. Für Manche war es einfach nur schön zu laufen, andere standen das erste Mal auf Kufen.

Es sollte aber nicht nur Eislaufen zur Unterhaltung sein. Eine Mutti nutzte ihre guten Kontakte zum Team der Dresdener Eislöwen, um für uns ein paar Trainingseinheiten mit einem richtigen Profi zu organisieren. So richtig Lust darauf bekamen wir nach dem Eislöwenspiel am 05.11. – wir konnten aus nächster Nähe die Sportler beobachten und staunten sehr, wie die Eishockey-Profis übers Eis flitzten. Das ist ein toller Sport.

Bis zu den Weihnachtsferien drehten wir nun unsere Montagsrunden. Jeder hat was dazu gelernt, die guten Eisläufer können nun noch besser fahren und unser „Frischling“ traut sich sogar ohne Pinguin auf die glatte Fläche.

Leider gab es beim letzten Eislauftraining noch ein richtig blaues Auge bei von unseren Jungs. Trotz Helm war er sehr unglücklich gestürzt und aufs Gesicht gefallen. Das „Veilchen“ schaute sich ein Arzt genau an und gab ihm dann den Rat, sich eine richtig gute Action-Story auszudenken, da er einige Tage mit dem bunten Auge unterwegs sein würde. Wir alle waren aber froh, dass dieser Sturz noch einigermaßen harmlos war und kapierten nun endlich, warum der Trainer immer auf das Helmtragen bestanden hat.

Es war eine schöne Eislaufzeit – hoffentlich im nächsten Schuljahr wieder.

Vielen Dank für die Organisation dieses GTA und natürlich unserem Trainer Moritz für das Training.

Die „wilden Eisläufer“ der Klasse 5

Zurück