Tócame y te recito

Spiele mich, ich dichte dich

Am 15. September 2016 fand mit der Klasse 8c die Vorstellung TÓCAME Sprach-Klang-Licht-Performance im Deutschen Hygiene-Museum statt.

Die Vorbereitung führte dazu, dass die Schüler einen Einblick in die Kunstwelt gewinnen konnten. An dem Projekt waren eine Philosophin, ein Musiker und ein Lichtkünstler beteiligt. Von der Skepsis am Anfang - beim ersten Workshop - haben die Schüler sich abgewandt und mit Neugierde den zweiten Workshop besucht, trotzdem ihre Mitschüler Hitzefrei hatten.

Am ersten Tag lernten sie die Gedichte kennen, die die sprachliche Basis des Konzertes bildeten. Sie suchten gemeinsam mit Frau Vidal nach einer geeigneten deutschen Übersetzung und erkundeten die einzelnen musikalischen Laute darin. Sie fingen an damit zu “spielen” ob auf Deutsch oder Spanisch, ob als einzelner Satz oder lose Wortgruppe; sie setzten die Worte neu zusammen und erfuhren die Sprache und ihre eigenen Stimmen als Instrument.

Es hat sie Überwindung gekostet, ohne Aufforderung frei zur Musik zu sprechen, doch mit der Zeit wurden sie sicherer und freier. Zusammen mit den Künstlern improvisierten sie und bewegten sie sich irgendwann fast selbständig durch den Raum. Auf der Grundlage des japanischen Tanzes Butoh, lernten sie sich souverän auf der Bühne zu bewegen.

Kurz vor den letzten Probetagen hat Frau Vidal gesagt. “Ich bin mir ziemlich sicher, dass das gut wird”. Sie hat Recht behalten.

Es war gut.

Vielen Dank den Schülern der Klasse 8c!

Zurück