Weihnachtszeit

... an der Ganztagsmittelschule des IBB

Das Winterwetter ab Anfang Dezember machte unsere erste Vorweihnachtszeit an unserer neuen Schule nahezu perfekt.

Am 26.11. war schulfrei, aber einige freiwillige Schüler nutzen den Tag und sorgten für eine festliche Weihnachtsdekoration in unserem Flur und den Räumen. Fast jeder Schüler hatte schon einige Wochen zuvor an der Weihnachtsdeko mit gearbeitet – Fröbelsterne basteln, Schneesterne ausschneiden usw.

So konnten wir alle nach unserem verlängerten Wochenende zum ersten Advent in eine weihnachtliche Atmosphäre eintauchen. Zu jedem Wochenbeginn entzündeten wir gemeinsam die Adventskerze, es gab einen tollen Adventskalender für uns und die Vorfreude auf das große Fest wuchs von Tag zu Tag.

Das erste vorweihnachtliche Highlight sollte der Schulweihnachtsmarkt werden, für den wir ja schon im Keramikkurs gearbeitet hatten. Ganz wichtig war auch, dass wir unser originelles Weihnachtsprogramm pünktlich hinkriegten. Wir übten und übten, denn unsere Weihnachtslieder waren etwas ganz Besonderes. Am 7.12. war es so weit und wir als die „Größten“ der Schule sollten das Weihnachtsprogramm auf den Eingangstreppen unserer Schule beginnen – eine Aufregung...

Nun los – so viele Leute waren im Hof und schauten auf die Fünftklässler. Unser erstes sehr schwieriges Lied, ein Weihnachtsswing, kam bei den Leuten super an und nun lief unser ganzes Programm. Wir erhielten viel Beifall und waren danach mächtig stolz auf uns.

Fast jeden Tag fiel Schnee und wir konnten durch fleißige Arbeit im Unterricht uns so manche Schneeballpause im Waldpark verdienen. Einmal gingen wir sogar rodeln – eine schöne Wintereinstimmung.

Plätzchen wurden natürlich auch gebacken, unsere Praktikantin hatte so ein leckeres Butterplätzchenrezept, da schaffte es manchmal nicht sehr viel Teig bis in den Ofen. Eine besinnliche Einstimmung bekamen wir durch eine Weihnachtsvesper, bei der uns eine Geschichte vorgelesen wurde.

Und dann war schon der letzte Tag vor den Weihnachtsferien herangerückt – zur Weihnachtsferieneinstimmungsfeier hatten wir wieder unsere Familien und Freunde eingeladen. Am schönen Tannenbaum im Erdgeschoss gaben wir noch einmal unser Programm zum Besten, hatten sogar noch ein Gedicht und das englische Lied „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ drauf. Und weil nun Weihnachten wirklich direkt vor der Tür stand, verteilten wir schon die ersten Geschenke, alles selbst gemacht – Kugeln und Kunstkarten im Kunstunterricht, einen Räucherschneemann in TC... Unsere Eltern freuten sich sehr!

Das war unsere Vorweihnachtzeit 2010 – die Klasse 5.

Zurück